1. Nimm deinen Körper bewusst wahr und wenn du Verspannungen spürst, erlaube diesen da zu sein.
  2. Du stehst an einer roten Ampel: Dann nimm ein paar Atemzüge bewusst deinen Atem wahr.
  3. Du bist mit dem Auto unterwegs: Entscheide dich bewusst für die Stille und lass das Radio aus.
  4. Entscheide dich für eine Tätigkeit am Tag, die du mit allen Sinnen erlebst. Das kann das morgendliche Zähne putzen sein oder das Eincremen.
  5. Mach ganz bewusst Pausen. Steh von deinem Arbeitsplatz auf und geh spazieren. Nimm deine Umgebung, die Geräusche, Gerüche etc. bewusst wahr.
  6. Nimm stündlich ein „Stopp“ von 1-3 Minuten. Achte auf deinen Körper und die Atmung. Schau nach innen.